Regelungen von Sonntag, 03. April bis Freitag, 29.04.2022:

  • Keine Maskenpflicht mehr in den Schulgebäuden. 
    Es können weiterhin freiwillig Masken getragen werden. Die Entscheidung darüber obliegt jeder einzelnen Person. 
  • Tests können weiterhin freiwillig in Anspruch genommen werden. Die dafür erforderlichen Tests werden von den Klassenlehrkräften ausgegeben.

Schnupfenplan und Eigenverantwortung

Mit den neuen Regelungen tritt die Bedeutung des sog. Schnupfenplans besonders hervor.

Nach dem „Schnupfenplan“ müssen alle mit Symptomen zuhause bleiben!

Positiv getestete Schüler müssen dies angeben, damit sie entsprechend im Klassenbuch eingetragen werden können.

Alle, die zuhause bleiben, müssen sich entsprechend im Sekretariat krankmelden und dem Klassenlehrer eine Entschuldigung vorlegen!

Nach den Osterferien (bis voraussichtlich 29.4.2022) gilt keine allgemeine Maskenpflicht mehr an Schulen. Auch nach den Ferien werden noch einmal Test an die Schüler ausgegeben! Wichtig ist: Es können auch weiterhin freiwillig Masken getragen werden.

Die Beachtung der Regeln schützt alle Mitglieder der Schulgemeinschaft vor der Übertragung von Infektionskrankheiten und ist ein sichtbares Zeichen eines rücksichtsvollen Miteinanders. Bei entsprechenden Symptomen gilt es in jedem Fall, von einem Schnelltest Gebrauch zu machen. 

Das gilt auch, wenn nach dem Wegfall der Masken- und Testpflicht einzelne Personen entscheiden, freiwillig eine Maske zu tragen. Es entspricht dann dem Sicherheitsbedürfnis des Einzelnen, das nach Monaten eingeübter Schutzmaßnahmen genauso toleriert werden muss, wie das Bedürfnis anderer, sich wieder ohne Masken zu begegnen. Beide Bedürfnisse sind berechtigt und verlangen einen umsichtigen Umgang miteinander!