Neues aus der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten

Sie wollen immer auf dem Laufenden sein, was an unserer Schule passiert? Dann viel Spaß beim Lesen und Stöbern in unserem Blog!

Rückblick: Sommerspielefest 2019

Auch in der Presse erfuhr unser diesjähriges Sommerspielefest ein tolles Feedback: Hier der Artikel aus dem Ahrensburger Markt, der uns freundlicherweise von der Redaktion vom AHRENSBURGER MARKT zur Verfügung gestellt wurde: „Mit guter Laune hinein in die Sommerferien!“ (Text&Fotos: D.Vollmer/MARKT)

Entlassfeier 2019

Abschied von 65 Abschlussschülerinnen und -schülern

Zum Abschluss des Schuljahres verabschiedeten wir im Rahmen unser Entlassfeier 65 Schülerinnen und Schüler, die unsere Schule entweder mit dem Ersten Schulabschluss (ESA/23 SchülerInnen) oder dem Mittleren Schulabschluss (MSA/42) verlassen. Ein Großteil von ihnen wird allerdings seine Schullaufbahn fortsetzen, denn dank ihrer schulischen Leistungen haben sie sich für den Besuch weiterführender Schulen qualifiziert. Ihr Ziel ist das Eric-Kandel-Gymnasium oder die gymnasiale Oberstufe der BSA (Berufliche Schule Ahrensburg): Die meisten von ihnen streben als krönenden Abschluss ihrer Schulkarrieren das Abitur an.

Ihnen allen wünschen wir alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg – verbunden mit der Hoffnung, dass der eine oder andere immer mal wieder an unsere Schule zurückkehrt und berichtet, wie es ihr oder ihm ergangen ist.

Materialliste für unsere 5. Klässler!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!
Liebe neue Schülerinnen und Schüler!

Damit Ihr wisst, was Ihr noch vor dem ersten Schultag an unserer Schule anschaffen solltet, haben wir Euch hier auf unserer Schulehomepage eine Materialliste zusammengestellt. Ihr findet Sie, wenn Ihr hier klickt!

Ganz wichtig: Ihr braucht keinen Schulplaner besorgen, den erhaltet Ihr von uns gratis!

Sonne, Spiele, Spaß!!!

Sommerspielefest 2019 bei herrlichen Temperaturen

Geschickte Angler!

Am 19.06. fand das jährliche Sommerspielefest am Heimgarten statt. Ab 15.00 Uhr konnten der 5. und 6. Jahrgang und alle „neuen“ Heimgärtner, die nach den Sommerferien bei uns starten, sich einen Laufzettel holen und zu den Stationen laufen: Die 9c hatte zudem mit Frau Alexander eine Hüpfburg aufgebaut, auf der die Kinder sich austoben konnten. Die 8b hatte mit ihrer KLassenlehrerin Frau Petersen eine Slackline zwischen Bäumen gespannt, auf der die SchülerInnen ihr Gleichgewicht testen konnten. An der Station der 9flex konnten unsere Gäste ihre Feinmotorik testen: Die Schüler konnten an dieser Station mit selbstgebastelten Angeln Fische, bestehend aus Korken, angeln.

Außerdem konnten unsere Schüler Sackhüpfen, einen Hindernislauf durchqueren, ihre Treffgenauigkeit beim Dosenwerfen und Torwandschießen testen, am Eierlauf teilnehmen, sich im Baseballweitschlag ausprobieren und ihre Geschicklichkeit im Torschießen und Korbwerfen unter Beweis stellen.

Nach dem Durchlaufen dieser Stationen kamen die SchülerInnen zum Infostand der 9b und erhielten dort zum Abschluss ein Schulshirt oder ein Schlüsselband. Aus allen vollständig ausgefüllten Laufzetteln hat die Losfee 9 Gewinner gezogen: Die Kinder bekommen von HeLa gesponserte Gesellschaftsspiele.

Um 17:30 Uhr fand das Abschlussspiel im Völkerball „Schüler gegen Lehrer“ statt.

Das Catering lag an diesem Nachmittag in den Händen des Wahlpflichtkurses „Verbraucherbildung“ – angeleitet von Frau Hardtmann : Vielen Dank, dass ihr uns mit Eis, Wassermelone und kühlem Eistee in der Hitze versorgt habt! Die Eltern konnten während des Nachmittags in der OGS vorbeischauen und sich bei Kaffee und Kuchen mit anderen Eltern und Lehrern austauschen.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

SommerSpieleFest

Es ist wieder so weit!!

Am Mittwoch, den 19. Juni, startet um 15.00 Uhr unser traditionelles Sommerspielefest.
Zusammen mit vielen geladenen Gästen feiern Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Erziehungberechtigte das Ende des Schuljahres und die vor uns liegenden langen Sommerferien! Eingeladen sind auch unsere neuen Schülerinnen und Schüler aus den umliegenden Grundschulen, aber natürlich darüber hinaus alle Interessierten. Wir freuen uns auf viel Besuch und hoffen auf gutes Wetter, damit wir draußen feiern können!

Berufsorientierung in Kl.8

Regelmäßig werden ausbildungsrelevante Fähigkeiten getestet!

Seit im August 2018 das über Jahre bewährte Berufsorientierungskonzept auf Herz und Nieren geprüft wurde, sind in den Klassen 7-9 „Berufsorietierungsstunden“ (BO genannt) fest im Lehrplan verankert. So auch in Klasse 8. So erprobte zum Beispiel die 8a in der vergangenen Woche in ihrer BO-Stunde nun unter Anleitung des Jugendaufbauwerkes, wie es um die eigenen ausbildungsrelevanten Fähigkeiten bestellt ist. Eine weitere Fähigkeit, die unbedingt trainiert und vielleicht auch verbessert werden sollte, war die Fähigkeit der Selbsteinschätzung. Mit viel Spaß gingen die Schüler der 8a daran, im Team einen Spaghetti-turm von 80cm Höhe zu planen, zu bauen, die Arbeit zu präsentieren und ihre Zusammenarbeit zu reflektieren. (siehe Foto)

Mehr Infos zu unserem Berufsorientierungskonzept finden Sie auf unserer Webseite in der entsprechenden Rubrik: hier klicken!

Jugendliche erobern den Marstall


Das besondere Projekt „Fremd sein – ein Multical“ bringt junge Talente auf die Bühne des Ahrensburger Kulturzentrums.

Das junge Ensemble hat Lust seine Talente zu zeigen: Insgesamt 45 Jugendliche nehmen an der besonderen Kooperation teil und sind begeistert.

Es gibt viele Arten sich „fremd“ zu fühlen. Vielleicht liegt es daran, dass sich ein Mensch im falschen Körper geboren fühlt, weil er gemobbt wird, weil sie oder er vermeintlich nicht zur Gesellschaft passt oder Interessen
hat, die die Mehrheit nicht teilt. Vielleicht ist das Gefühl aber auch – vor allem bei Jugendlichen – gar nicht
greifbar, oder es kann selbstverständlich ganz klassisch der Fall sein, dass die Person in einem ihr bisher noch fremden Land leben muss.
All diese Möglichkeiten sich „fremd“ zu fühlen, sind Teil eines besonderen „Multicals“ das aktuell im Ahrensburger Marstall geprobt und mit insgesamt 45 Jugendlichen zwischen zwölf und 21 Jahren erarbeitet wird.
Das Projekt wird durch 19.000 Euro aus dem Bundesprogramm „Kultur macht stark – Bündnis für Bildung finanziert“. Hinter der Idee und der Umsetzung steht ein breites Team aus der Schlossstadt, dass eine hochprofessionelle und zugleich die Jugendlichen ansprechende Vorgehensweise garantiert.
Es kooperieren das Kulturzentrum am Marstall, die Gemeinschaftschule „Am Heimgarten“, die „Musical Creations Entertainment GmbH“ sowie das Bruno Bröker Haus.
Die künstlerische Gesamtleitung haben Caroline Dibbern und Angelas Kross vom „Jungen Theater im Marstall“, die dieses Mal von Christina Schlie unterstützt werden, mit der sie früher schon sehr erfolgreich im „Kleinen
Theater“ Bargteheide kooperierten.
Jetzt sorgt das Trio dafür, dass in Ahrensburg dieses Projekt ins Rollen kommt, das bisher einmalig in Stormarn ist. Armin Diedrichsen, Programmleiter des Kulturzentrums, freut sich: „Viele der Jugendlichen waren vorher noch nicht im Marstall. Sie wussten vielleicht gar nicht, was hier passiert. Jetzt bewegen sie sich hier schon recht selbstverständlich.“ (Programmleiter Armin Diedrichsen)

(Der Artikel wurde uns freundlicherweise von shz.de / P. Niemeyer zur Verfügung gestellt!)– Quelle: https://www.shz.de/23865482 ©2019

Unsere Schülerzeitung in Flensburg

„Der Heimgärtner“ zu Besuch bei den Zeitungsprofis vom Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag in Flensburg

Nachdem unsere Schülerzeitungsredaktion den 3. Platz bei Schülerzeitungswettbewerb der Provinzial-Versicherung gewonnen hatte, stand am 15. Mai 2019 nun die Einlösung des Gewinns auf dem Plan. Wir hatten einen Redaktionsbesuch beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (SH:Z) in Flensburg gewonnen. Dort konnten unsere Nachwuchsjournalisten den Profis auf die Finger schauen und wir bekamen für unser letztes Heft auch gleich eine ausführliche Blattkritik aus der Profiliga. Nach einem kurzen Mittagessen besuchten wir noch den Pressesprecher der Stadt Flensburg an seinem Arbeitsplatz im Rathaus und er berichtete uns, wie „Pressearbeit von der anderen Seite“ geht.
Warum uns die kurze Begegnung mit der Flensburger Bürgermeisterin Simone Lange auf eine tolle Idee für unseren Sommer-Foto-Wettbewerb gebracht hat und wieso wir jetzt hoffen demnächst Robert Habeck, den Bundesvorsitzenden der Grünen, zu interviewen, erfahrt ihr im nächsten Heft. Denn den ausführlichen Bericht zu unserem Tagestrip ans andere Ende von Schleswig-Holstein gibt es erst ab 22. Juni in unserem Jubiläumsheft Nummer 10.

Darum lohnt es sich zur Wahl zu gehen!

Landrat Dr. Henning Görtz besucht die Ahrensburger Gemeinschaftsschule Am Heimgarten und stellt sich den Fragen der Abschlussklassen

Koordinator J. Mahlmann im Gespräch mit Landrat H. Görtz

Eine Unterrichtsstunde der ganz besonderen Art erlebten die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten am Freitag, dem 10. Mai.
Dr. Hennig Görtz, der Landrat des Kreises Stormarn, war zu Gast im Unterrichtsfach WiPo (Wirtschaft und Politik). In drei Gesprächsrunden zu je etwa 45 Minuten stellte sich der ehemalige Bargteheider Bürgermeister den Fragen der insgesamt etwa 150 Jugendlichen. Über die rege Beteiligung freute sich auch Jan Mahlmann, der neue Koordinator für die Jahrgänge 8 bis 10: „Ich sehe in solchen Veranstaltungen vor allem einen Mehrwert im Bereich der Politischen Bildung.“

Am Beispiel der Wahl zum Europäischen Parlament sollte den Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen die Bedeutung von Wahlen verdeutlicht werden. Im Mittelpunkt der Gespräche stand deswegen die Frage „Warum sind Wahlen wichtig?“

Nach einem kurzen Eingangsvortrag von Landrat Görtz beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler mit zahlreichen interessierten Fragen. Das Spektrum reichte von den Aufgaben eines Landrates und seinem Verdienst über die Struktur und den Aufbau des Kreises Stormarn bis hin zu ganz konkreten Themen von Kinderbetreuung bis Hospiz.

WiPo-Unterricht der besonderen Art: Landrat Dr. Henning Görtz stellte sich den Fragen der Abschlussschüler der Ahrensburger Gemeinschaftsschule Am Heimgarten.

Ein Großteil der Fragen beschäftigte sich aber vor allem mit den Wahlen zum Europäischen Parlament. Viele der Anwesenden waren bereits im letzten Jahr bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein wahlberechtigt und interessierten sich nun für die Begründung, weshalb sie für die eine Wahl alt genug, aber für die andere Wahl noch nicht alt genug sein sollen.
Mit Themen wie der Reisefreiheit, den Roaming-Regelungen für die Handynutzung innerhalb der EU und der jahrzehntelangen friedlichen Zusammenarbeit in Europa hatten die jungen Leute einen sehr scharfen Blick für die Vorzüge, die sie durch die Europäische Union genießen.
Spätestens beim Thema Brexit wurde den Jugendlichen dann auch klar, warum es wichtig ist, sich an den Wahlen zu beteiligen. Obwohl bei der Brexit-Abstimmung 2016 die jungen Leute in Großbritannien ganz klare Befürworter der Europäischen Union waren, siegten die Europa-Gegner mit der Unterstützung der älteren Bevölkerung. Die jüngeren Briten waren überwiegend nicht zur Wahl gegangen und hatten sich nicht an der Abstimmung beteiligt.
„… und darum ist es wichtig zur Wahl zu gehen!“, fasste Landrat Görtz die Notwendigkeit zur Wahlbeteiligung zusammen. Auf die Frage was oder wen man denn wählen solle, gab er den Jugendlichen zwei einfache Hinweise: „Informiert euch unter ‚wahl-o-mat.de‘ und wählt demokratischen Parteien.“

Richtig großer Zirkus!

10 Tage Schule mal anders!

Jeder Mensch ist ein Wunder – wundern wir uns gemeinsam!“ Das war Plan und Motto der Zirkuswoche am Heimgarten zugleich – und am Ende kann man sagen: „Ziel erreicht“!
Nach einer intensiven 6stündigen Schulung der Trainer (Freitag: Trainer-Akademie mit Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klasse) sowie einer kompletten Woche der Vorbereitung (Montag bis Freitag mit allen Schülerinnen und Schülern!) war es dann endlich soweit: Die Turnhalle(n) der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten wurden zum Zirkus – live und in Farbe und wie man sich das vorstellt.
Als krönender Abschluss dieses Vorhabens standen am Ende einer Kraft zehrenden, spannenden und vor allem lebendigen und erfahrungsreichen Woche vier wunderbare staunenswerte Vorstellungen. Hier boten die Akteure von allem, was Zirkus eben zu echtem Zirkus macht, etwas: Clowns und Akrobatik, Hochseil und gewagte Sprünge, Feuer, Lichterzauber und und und. Alle gezeigten Zirkuskünste zeugten von Motivation, Spaß und Neugier und dem Willen, gemeinsam einzigartige Vorstellungen auf die Bühne der Sporthalle zu zaubern.

Ziel der Woche war es ja ursprünglich gewesen, sich selbst von einer anderen Seite zu zeigen (absolut gelungen!!!) und aus bestehenden Mustern herauszutreten und ungeahnte Talente zu entdecken (100%!). Und gemessen an den glücklichen Gesichtern der Akteure (sowie auch der Zuschauer) kann man vermuten, dass viele (vielleicht alle?) gestärkt aus dem gemeinschaftlichen Abenteuer namens „Zirkus in der Schule“ gegangen sind und wieder mit neuem Elan in den Schulalltag gestartet sind.

Nachtrag: Und auch das muss noch gesagt werden: Ein riesengroßes Dankeschön all die vielen Helfer, die uns durch diese Tage begleitet haben – angefangen bei den fleißigen Eltern bei Auf- und Abbau bis hin zu den vielen, die auch am letzten Tag noch Besen und Schaufel geschwungen haben, um alles wieder tippitoppi zu machen. Insgesamt eine großartige Teamleistung!