Wir sind DaZ-Zentrum

Unsere Schule ist seit einigen Jahren DaZ-Zentrum (Deutsch als Zweitsprache).

Ansprechpartner sind Frau Werner (stellv. Schulleitung) sowie Frau Konieczny (DaZ-Koordinatorin).

Was ist ein DaZ-Zentrum?

Ein DaZ-Zentrum ist eine organisatorische Verbindung von mehreren Schulen, die schulartübergreifend in einem dafür festgelegten Einzugsbereich Sprachbildungsangebote (DaZ) für interne und externe Schülerinnen und Schüler anbieten. Diese Angebote sind an einen oder verschiedene Standorte gebunden. (s. Curriculare Grundlage für Deutsch als Zweitsprache in Schleswig-Holstein).

Wie Integration gelingt

Wie Integration gelingt

Konzept

Das DaZ-Konzept der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten in Ahrensburg sieht eine schnelle Sprachaufnahme und zugleich Eingliedermaßnahmen in den Regelunterricht vor, damit zunächst eine Schulabschlussprüfung angestrebt werden kann.
Das Ziel ist es, durch Abbau der sprachlichen Barrieren den Schülerinnen und Schüler mit nichtdeutscher Herkunftsprache optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme am Unterricht aller Schulstufen und aller Fächer zu schaffen. Dabei werden die Vielfalt der Schüler und ihre Hintergründe beachtet und wertgeschätzt als Bereicherung der Schulgemeinschaft.

Aufbau des Unterrichts (Basisgruppen)

Die Aufnahme in unser DaZ-Zentrum erfolgt nach einem Aufnahmegespräch und einer ersten Sprachstandserfassung. Die Kernaufgabe des Zentrums ist die intensive Förderung der Deutschkenntnisse. Schülerinnen und Schüler, die unser Alphabet noch nicht kennen, beginnen im Alphabetisierungskurs. Anschließend wechseln sie in einen unserer Basiskurse mit 15-20 Schülern. In diesen Klassen arbeiten alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam an den Themen unseres Curriculums, erhalten aber auf 3-4 Niveaustufen Aufgaben, die ihren Sprachkenntnissen entsprechen. Diese Aufgaben werden nach Möglichkeit eigenständig mit Arbeitsplänen bearbeitet.

In der Zeit des Basiskursbesuchs erhalten die Schülerinnen und Schüler ihre Zeugnisse vom DaZ-Zentrum. Der durchschnittliche Stundenumfang beträgt 20 bis 25 Stunden pro Woche. In dieser Zeit werden vor allem Deutsch und Mathe unterrichtet. Nach Möglichkeit kommen weitere Fächer wie Englisch, Sport, Kunst usw. hinzu, um den Übergang in die Regelklassen zu erleichtern. Generell erfolgt der Wechsel in die Regelklasse nach 1 Jahr.

Schülerinnen und Schüler, die kurz vor einem Wechsel in die Regelklasse stehen, werden teilintegriert. So können sie am Fachunterricht teilnehmen und ihre späteren Mitschüler und Lehrkräfte kennenlernen.

Aufbau des Unterrichts (Aufbaukurse)

In der Aufbaustufe besuchen die Schülerinnen und Schüler zusätzlich zum Unterricht im Klassenverband nachmittags zweimal pro Woche eine Doppelstunde DaZ-Unterricht.

In diesem Schuljahr haben wir vier Aufbaustufen, die passend zu den Jahrgangsstufen 5-10 zusammen gestellt worden sind. Ziel des Aufbaukurses ist es, die allgemeinsprachlichen Kompetenzen der Lernenden zu vertiefen und die Schülerinnen und Schüler an die vom Regelunterricht vorausgesetzten bildungssprachlichen Anforderungen heranzuführen. Eine enge Zusammenarbeit mit den Kollegen, die den Regelunterricht durchführen, ist unerlässlich, um eine fachspezifische Sprachbildung der Schüler zu erreichen.

Unsere Schülerinnen und Schüler

An der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten werden in diesem Schuljahr 2014/15 im Deutsch als Zweitsprache Unterricht 55 Schüler mit Migrationshintergrund betreut. 55 DaZ-Schüler aus 19 Ländern mit den unterschiedlichen Kenntnisse, Lernvoraussetzungen und Arbeitshaltungen. Ihnen wird ein Programm angeboten, das gemeinsames und individuelles Lernen in den DaZ-Lerngruppen ermöglicht. Die Lernausgangssituationen sind sehr unterschiedlich. Einige Schülerinnen und Schüler können sich relativ gut verständigen. Andere dagegen sprechen und verstehen noch sehr wenig Deutsch. Darunter haben wir Schüler, die in ihrer Muttersprache noch keine Alphabetisierung erfahren haben. Hinzu kommt, dass einige Schüler aus sogenannten Krisengebieten wie Afghanistan oder Syrien kommen und traumatisierende Erlebnisse hatten.

DaZ - Friedensbild

DaZ – Friedensbild

Alltag und Erlebnisse unserer Schülerinnen und Schüler

Wir bekommen auch einen intensiven Einblick in die Migrationsproblematik der Schüler. Das Sachwissen von Schülern mit Migrationshintergrund muss tagtäglich in der Zweitsprache Deutsch verarbeitet werden. Sie erfahren, dass die Situation in der neuen Heimat eine psychische und organisatorische Belastung mit sich bringt, die nur mit großer Anstrengung bewältigt werden kann.
Der DaZ-Erwerb ist ein langfristiger Prozess, in dem nicht alles gleich messbar und prüfbar ist und in dem jeder Schüler seine individuelle Zeit braucht.
Um die Begriffs- und Erlebniswelt zu erweitern, werden die DaZ-Schüler an der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten bei Schulfesten, Projekttagen, Ausflügen, Pausenaktivitäten mit allen Sinnen und Gefühlen einbezogen.

Aktualisiert am 21. Januar 2017