Bläser?Klasse! geht ins fünfte Jahr

Bläserklasse


Noch Plätze ab Schuljahr 2011/12 frei!


Nähere Informationen hier, im Geschäftszimmer oder unter genwo@gemeinschaftsschule-am-heimgarten.de!

Seit dem Schuljahr 2007/08 gibt es am Schulzentrum das Projekt “Bläser?Klasse!”. Der erste Jahrgang setzte sich aus zehn Schülern/innen aus Realschule und Gymnasium zusammen, die zunächst befristet auf ein Jahr ein Blasinstrument ihrer Wahl erlernten. Es gab Flötistinnen, Trompeter, Klarinettisten/innen, Posaunisten/innen, Saxofonisten, die nach Beenden des ersten Jahres sich prompt für ein weiteres Jahr anmeldeten und nach wie vor mit Begeisterung teilnahmen.
2008/09 gab es schon 14 Schüler/innen der Gemeinschaftsschule und des Gymnasiums, die zwei Jahre teilnehmen. Das ist notwendig, da sonst der Kurs nicht finanziert werden kann, denn die Schüler/innen erhalten Ensembleunterricht und zusätzlich Instrumentalunterricht in Gruppen, der zum Teil von einem Privatlehrer unterrichtet wird, der von den Monatsbeiträgen bezahlt wird. Nur so können auch die nagelneuen Leihinstrumente für die zwei Jahre finanziert werden.

Bläserklasse 2008-2010

Bläserklasse 2008-2010

Wir wollen nicht in erster Linie junge Berufsmusiker ausbilden, sondern mit Freude musizieren und dabei “ganz nebenbei” die Kenntnisse aus dem regulären Musikunterricht vertiefen und anwenden. Außerdem möchten wir uns der vielen Vorteile bedienen, die auch die Forschung über das regelmäßige Musizieren im Jugendalter immer wieder herausfindet, die wir aber eigentlich schon seit Jahrhunderten kennen…  
2010/11 soll ein weiterer Kurs eingerichtet werden. Weitere Informationen sind am “Tag der offenen Tür”, im Geschäftszimmer, auf den Konzerten, Abschlussfeiern etc., wo die Bläser?Klasse! immer ihren Auftritt hat, sowie bei dem Initiator und Leiter Herrn Genwo erhältlich.

Unser Dank gilt der Kulturstiftung der Sparkasse Holstein sowie dem Verein der Freunde des Schulzentrums Am Heimgarten für ihre großzügige finanzielle Hilfe, damit das Projekt durchgeführt werden kann.

Und er gilt den vielen Müttern und Vätern, die täglich ihren Kindern das Spielen auf ihren Instrumenten ermöglichen und sich mit großer Geduld als “Transportdienst” zur Verfügung stellen!!

Aktualisiert am 22. Februar 2011
Kategorie Alle Artikel